Punktspiele 2020.

Trotz der aktuellen Coronavirus-Pandemie wurden vom Verband die Spielpläne zur bevorstehenden Sommersaison 2020 veröffentlicht. Auch wenn die Zukunft keine genaue Vorhersage zulässt, geht der BTV momentan davon aus, dass die Mannschaftsspiele stattfinden können. Die Entwicklungen werden jedoch genau beobachtet und danach entsprechend gehandelt. Nachfolgend also schon einmal die Spieltermine unserer Mannschaften. Beim Anklicken des jeweiligen Teams gelangt man zu Spielbegegnung (und -adresse, wenn man dort auf die entsprechende Heimmannschaft klickt) bzw. dann auch Spielergebnis. Fett gedruckt unsere Heimspiele, entweder auf den Plätzen Oberhausen, Rheinhausen oder Wiesental. Wie erwähnt, unter Vorbehalt vom BTV herausgegeben. Wir hoffen aber, dass, wenn sich alle entsprechend verhalten, die Radsportler sich bald wieder in ihre Sattel setzen, die Tenniscracks frisch gestärkt zu Racket und Banane greifen und alle gesund und munter in die Sommersaison 2020 starten können und halten Euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden!

Nachtrag I (23.03.2020): Die Bundesregierung musste aufgrund der aktuellen Entwicklungen der weltweiten Coronakrise weitere Maßnahmen ergreifen, u.a. sind nunmehr deutschlandweit alle Sportanlagen geschlossen. Zudem entschied der Deutsche Tennisbund, keine Punktspiele im Mai vorzusehen. Untere Tabelle wird dementsprechend angepasst werden, wenn es soweit ist. DTB und BTV behalten sich vor, die Mannschaftsspiele noch weiter nach hinten zu verschieben oder komplett abzusagen, dies ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzuschätzen. Die Gesundheit hat bei allen Entscheidungen oberste Priorität!

Nachtrag II (09.04.2020): Der BTV hat entschieden, die Mannschaftsspiele, falls sie stattfinden können, vom 15.06. bis 09.08.20 durchzuführen. Tabelle wird den neuen Spielplänen angepasst werden, sobald sie feststehen (nicht vor 1. Juni). Sollte es behördliche Auflagen geben, die den Termin überdauern, wird die Mannschaftsrunde abgesagt.

Nachtrag III (11.05.2020): Unsere Plätze sind hergerichtet und wurden mittlerweile für den Spielbetrieb freigegeben. Allerdings sieht Tennis in Zeiten der weltweiten Corona-Pandemie ein wenig anders aus. Der „weiße Sport“ ist nur unter ganz speziellen Voraussetzungen gestattet und auch bloß, weil sich Tennisspieler bei ihrer Körperertüchtigung eher selten in die Quere kommen… Also: Tennis zu zweit ist erlaubt, der Sicherheitsabstand zu anderen Spielern von mindestens 1,5 m muss durchgängig, auch beim Betreten und Verlassen des Platzes, beim Seitenwechsel und in den Pausen, eingehalten werden. Lediglich die eigenen, entsprechend markierten Tennisbälle sind anzufassen (die „fremden“ mit dem Schläger berühren oder dem Fuß zurückkicken). Zum Sitzen auf der Pausenbank ein Handtuch unterzulegen sowie Türklinken, Abziehnetze, Linienbesen etc. nur mit Handschuhen zu benutzen, zählt zu den Hygienevorschriften. In den Sanitäranlagen darf lediglich das stille Örtchen aufgesucht werden, nicht die Umkleiden und Duschen. Oberstes Ziel bleibt: Das Infektionsgeschehen darf sich nicht wieder beschleunigen. Geht sorgsam miteinander um, dann macht es auch Spaß, uns endlich wieder an der frischen Luft zum gelben Filzobst zu bewegen! Bleibt gesund! Wir packen das und sehen uns auf dem Tennisplatz!

Die klassischen Punktspiele hat der BTV abgesagt: Damit Teams keine Nachteile erleiden, wenn sie coronabedingt nicht spielen (z.B. aus Vorsicht oder eine Mannschaft muss während der Saison in Quarantäne), darf man sich bis zum 31.05.20 ohne weiteres wieder abmelden, sodass nun einfach die Spiele der noch verbleibenden Teams in den jeweiligen Gruppen mit Verzicht aufs Doppel ausgetragen werden ohne Auf- und Abstiege. Die ursprüngliche Gruppeneinteilung ist somit auch wieder Basis für die Mannschaftsmeldung 2021.

unsere Teams H70 H65-4 H65 H40 D40-4 H50 H50-4 D30 H60
Gruppe Tabelle Tabelle Tabelle Tabelle Tabelle Tabelle Tabelle Tabelle Tabelle
Spielbeginn Di0930 Fr0930 Fr1100 Sa1400
Heimplätze Oh. Wt. Wt. Oh. Oh. Oh. Rh. Rh. Wt.
KW 25-32 KEINE KLASSISCHEN PUNKTSPIELE IN DER SOMMERSAISON 2020!

Coronavirus stoppt Vorbereitungen auf Jubiläumsfete.

Die Coronavirus-Pandemie nimmt immer mehr Einfluss auf das öffentliche Leben. Weltweit werden Maßnahmen ergriffen gegen die noch schnellere und größere Ausbreitung des neuartigen Coronavirus, der Lungenentzündungen auslösen kann. Ebenso Oberhausen-Rheinhausen ist davor nicht gefeit. Während die Gemeindeputzete noch stattfand, wurden alle weiteren Veranstaltungen abgesagt, auch die am 25. April geplante Jubiläumsfete des TCEO, die wir gemeinsam mit unserem Hauptverein, der 100 Jahre alt wird, mit Euch feiern wollten. Alles war schon vorbereitet: Ein riesiges Zelt mitten im Owerhaiser „Oval“, der Radrennbahn, samt Foodtrucks und Tennis-Bar; unsere Radsportler hatten bereits Neue-Deutsche-Welle-Popsänger Markus, die ZAP-Gang und DJ Mehner verpflichtet. Doch leider klappt das nun nicht. Dies ist schade, aber den Verantwortlichen blieb hier natürlich wenig Spielraum und Gesundheit und Sicherheit gehen vor! Um dies zu gewährleisten, stellte der Badische Tennisverband alle Turniere und Versammlungen ein. Ob die eigentlich bald anstehenden Mannschaftsspiele stattfinden können, steht bisher noch in den Sternen. Unter vorsichtigem Optimismus stellte der BTV die Spieltermine online (s. oben). Wir werden Euch weiter informieren, hoffen auf eine baldige Entzerrung der aktuellen Situation und dass die Pandemie bald von allen gut überstanden ist! Bis dahin, haltet die Ohren steif!!

Frühjahrsputz der Gemeinde.

Bei frühlingshaftem Sonnenschein machten sich am Samstagmorgen, den 14. März 2020 etliche Grüppchen auf, um bei der Gemeindeputzaktion Oberhausen-Rheinhausen wieder in strahlendes Licht zu rücken. Ebenso unser Tennistrupp hatte auf seinem zugeteilten Gebiet ordentlich zu tun. Da haben doch manche die Sache mit dem „Ballast abwerfen“ falsch verstanden. Aber wenigstens fielen einige Stellen, die die Jahre zuvor vermüllt waren, dafür angenehm auf. Hinterher verputzten dann im Bauhof alle Helfer ihre wohlverdiente heiße Wurst.

Der TCEO im Jubiläumsjahr:

Dass die Owerhaiser Tennisler nicht nur auf der roten Asche, sondern auch beim Feiern ’ne flotte Sohle hinlegen können, ist einschlägig bekannt ;D

In der Tat: 1980 als Abteilung des nunmehr seit 100 Jahren existierenden Radsportvereins Edelweiß Oberhausen mit der Errichtung der immer noch bestehenden drei Aschenplätze direkt neben der „Husarenquelle“ gegründet, fand unser kleiner Tennisclub von Beginn an eine gute Mischung aus sportlicher Begeisterung und gemütlicher Geselligkeit.

Das wird auch die Geburtstagsfete zum 40-jährigen Bestehen des TC Edelweiß zeigen, die dieses Frühjahr geplant ist (nähere Infos werden noch bekannt gegeben) und – von uns voller Vorfreude erwartet – rund um das „Garagenclubheim“ steigt. Ja, es stimmt: Idyllisch hinter der Radrennbahn inmitten von Feld und Wiesen nebst eines Tümpels gelegen, haben wir als Aufenthaltsraum tatsächlich eine Garage samt Terrasse und Pergola. Darauf ist man stolz! Seit letzter Saison gibt es außerdem eine automatische Bewässerungsanlage. Rund 40 Tennisverrückte jagen sich über die Sommermonate auf der roten Asche hin und her.

In den 1980er-Jahren nahmen an den Punktspielen des Badischen Tennisverbandes zwei Herrenmannschaften und eine Damenmannschaft teil. In den 1990ern war für eine Weile nur noch eine Männermannschaft gemeldet, ehe in den 2000ern zu den mittlerweile Herren 50 eine Herren 30 hinzukam und mit einer Damen 30 ab 2012 auch wieder ein Frauenteam.

So gut wie von Beginn an aktiv mit von der Partie: Günter Schmidt, dessen Sportleidenschaft und Spielwitz auch als 80-Jähriger unermüdlich ist, des weiteren Walfried Machauer, Bernd Schmidt und – damals noch in den Kinderschuhen, jetzt Herren 50 – Ulrich Daubermann, Michael Machauer, Armin Rensch, Holger Schmidt.

Bemerkenswert ist, dass es fast gleich ausgeht bei den Mitgliederzahlen und Mannschaftsspielern – nahezu alle Mitglieder gehen aktiv ihrem Sport nach. Hinzu kommen die Aktivitäten außerhalb des Tennisplatzes, so nehmen die Tennisler z.B. regelmäßig am Gemeindeputz und am Dorffest teil, tragen damit zusätzlich zu einer lebendigen Ortsgemeinschaft bei.

So viele Mannschaften wie heuer hatte der TCEO noch nie: Im Jubiläumsjahr fegen in Spielgemeinschaften insgesamt neun Teams bei den Punktspielen über den roten Sand! Vier mit Oberhausener Heimanlage, wobei die Damen 40 zum größten Teil die Ehepartnerinnen der Herren 50 sind und ebenso bei den „AH“ mit Jahrgängen 1949 bis 1940 es den einen oder anderen (Schwieger-)Papa aus den Reihen der jüngeren Generation gibt. Dass alle miteinander eine solch vitale und herzliche Schar bilden, ist schon eine Seltenheit. Und wohl auch, dass in so einem kleinen Club eine ganze Reihe gekrönter Sportskanonen aufschlagen, etwa ein Baden-Württembergischer Meister oder sogar eine Weltranglistenerste – der TC Edelweiß ist eben immer für eine Überraschung gut 😀

WIR FREUEN UNS AUF DIE KOMMENDE SAISON MIT HOFFENTLICH VERLETZUNGSFREIEN UND SCHÖNEN MATCHES UND EINER TOLLEN JUBILÄUMSFETE! Die Gruppeneinteilung des Mannschaftsspielbetriebs 2020 steht schon einmal: hier.